Podcast #stopbodyshaming des Frankfurter Zentrums für Ess-Störungen


Die neue Podcast-Reihe #stopbodyshaming des Frankfurter Zentrums für Essstörungen beschäftigt sich mit den persönlichen und politischen Folgen von Schönheitsidealen und den Auswirkungen auf das Selbstbild von Frauen* und Mädchen*. Gemeinsam überlegen die Beteiligten, wie sich Sehgewohnheiten verändern lassen und eine real existierende Körpervielfalt sichtbar und anerkannt werden kann.

In der Podcast-Reihe wird die Rolle Sozialer Medien diskutiert und gemeinsam darüber nachgedacht, wie Bodyismus mit Sexismus, Rassismus und Ableismus (Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen) verschränkt ist. Die Podcast-Folgen setzen dabei auf gemeinsames und solidarisches Handeln sowie eine Vielfalt von Körpern und Perspektiven. Zusammen nähern sie sich der Frage, wie es gelingen kann, sich selbst und anderen gegenüber respektvoll und wertschätzend zu begegnen.

Die Moderatorin Hadija Haruna-Oelker führt durch die Podcast-Reihe und spricht mit Menschen, die sich aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven mit dem Thema bodyshaming befassen. Mit dabei sind bekannte Wissenschaftler*innen, Autor*innen, Aktivist*innen, Filmemacher*innen, Pädagog*innen sowie Influencer*innen.


Alle Folgen und weitere Informationen gibt es hier: https://essstoerungen-frankfurt.de/stopbodyshaming/


Aktuelle Einträge
Archiv