NACOA Aktionswoche "Kinder aus suchtbelasteten Familie"



Vom 14.- 20. Februar findet erneut die NACOA- Aktionswoche zur Unterstützung der Kinder, die in suchtbelasteten Familien aufwachsen, statt. Gerade in der aktuellen Zeit mit Homeoffice, Kurzarbeit und Homeschooling verbringen Familien eine herausfordernde intensive Zeit miteinander ohne entlastende Ausweich- oder Schutzmöglichkeiten. Ein suchtgefährdeter- bzw. suchterkrankter Elternteil fordert das bereits gestresste Familienleben meist zusätzlich mit einer angstvollen Dauerspannung heraus. Regelmäßig entstehen besonders für die Kinder verwirrende und beängstigende Situationen. Sie erleben bei ihren Eltern widersprüchliche Verhaltensweisen und Stimmungsschwankungen. So können betroffenen Kinder oft ihren eigenen Wahrnehmungen, Gefühlen und Wünschen nicht vertrauen. Damit tragen sie ein erhöhtes Risiko selber eine Suchterkrankung oder psychische Störung zu entwickeln in sich.

Aber diese Kinder sind auch im Sinne der Resilienz mit Begabungen und Kompetenzen ausgestattet, die ihnen das Überleben und den gesunden, lebenstüchtigen Übergang ins Erwachsensein ermöglichen. Sie benötigen jedoch eine achtsame und tatkräftige Unterstützung um ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln. Der Einstieg ist das altersgerechte vertrauensvolle Gespräch, da eine Suchtabhängigkeit in Familie oft zu den Tabuthemen gehört, über die innerhalb und außerhalb der Familie aus Scham und Angst nicht gesprochen werden.

Um pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und Grundschule für die Lebenswelten und besonderen Bedürfnisse von Kindern aus suchtbelasteten Familie zu sensibilisieren und Handlungskompetenzen zu fördern bietet die Fachstelle die evaluierte zweitägige kostenfreie Fortbildung "Kind s/Sucht Familie" an. Gerne informieren wir Sie genauer zu Inhalt und Verlauf und freuen uns auf Ihre Anfrage. Weitere Information finden Sie hier.


Aktuelle Einträge
Archiv