Please reload

Aktuelle Einträge

Ein Gläschen schadet doch nicht...

 

 

 

Das gilt jedoch nicht für schwangere Frauen. Deswegen hat die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) ein kurzes informatives Erklärvideo in deutscher und englischer Sprache entwickelt. In 90 Sekunden erfahren Sie, warum schon das Trinken geringer Mengen Alkohol in der Schwangerschaft gefährlich ist und welche Risiken und Konsequenzen Alkoholkonsum besonders für das Ungeborene mit sich bringt. Ziel ist es, das Bewusstsein werdender Eltern für einen konsequenten Verzicht auf Alkohol und andere schädliche Substanzen wie Nikotin während der gesamten Schwangerschaft und auch in der Stillzeit zu schärfen. Der solidarische Verzicht auch der/des Partner*in erleichtern der schwangeren Frau die gesundheitsfördernde Abstinenz. 

 

Der Verzicht auf Rauchen und Alkohol trinken fällt nicht immer leicht. Aus diesem Grund bietet die IRIS-Plattform schwangeren Frauen, die noch gelegentlich Alkohol trinken oder Rauchen Unterstützung und Begleitung an. Das vom Bundesministerium für Gesundheit geförderte Projekt "IRIS" wird von Mitarbeiter*innen der Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Tübingen entwickelt und betreut.

 

 

Wir wünschen allen werdende Eltern alles Gute für die zukünftige Zeit!

 

 

 

 

Please reload

Please reload

Archiv